HERSTELLUNG GEHÄUSE

Aus 935er Silberblech unterschiedlicher Stärken – 0,5mm, 1,00mm und 1,5mm – säge ich per Hand den Gehäusering, Gehäuseboden und die Lünette heraus. Da ich keine Drehmaschine benutze, besteht das Gehäuse aus bis zu 9 unterschiedlichen „Silberringen“. Über vier Bohrungen, Gewindestangen, Schrauben und Verlötungen werden diese dann miteinander verbunden.

Eine weitere Bohrung für die Aufzugswelle mit selbsthergestellter Krone wird auf 3 Uhr gemacht.

Für das Erscheinungsbild der Uhr sind die Bandanstösse des Gehäuses ebenso elementar. Auch diese werden individuell von mir angefertigt und mit dem Gehäusering verlötet.

Für die Herstellung eines perfekten Gehäuses benötige ich ein bis zwei Wochen.

Die umfangreichen handwerklichen Schritte bei der Anfertigung garantieren Ihnen eine einzigartige Uhr, die alle Ihre individuellen Anforderungen erfüllen. Der manuelle und unkonventionelle Gehäusebau ist meine Spezialität und Leidenschaft.

Nach der Herstellung des Gehäuses kommt die individuelle Anfertigung des Zifferblatts.

Uhren Handarbeit - Atelier Horloges - Jochen Leopold
Uhren Handarbeit - Atelier Horloges - Jochen Leopold
Uhren Handarbeit - Atelier Horloges - Jochen Leopold
Uhren Handarbeit - Atelier Horloges - Jochen Leopold